Ettaler Manndl / Laber

Laber (Bildmitte) und Ettaler Manndl (weiter rechts der kleine Felszapfen) vom Ochsensitz aus gesehen.

Steckbrief Ettaler Manndl

Höhe: 1633 m

Ausgangspunkt: Parkplatz an der Klostermauer im Mandlweg (870 m) in Ettal.

Charakter des Weges: Bis zum Klettersteig-Einstieg leichte Wanderung durch den Wald; dieser Waldweg bietet nur stellenweise eine Aussichtsmöglichkeit. Der kettengesicherte und auch recht ausgesetzte Klettersteig (ca. 50 Hm) ist für Geübte gut machbar; Klettersteigausrüstung ist für Anfänger aber durchaus empfehlenswert. Gleicher Weg zurück. Vorsicht: Der Klettersteig sollte nicht bei Gewittergefahr begangen werden.

Höhenmeter: 760 Hm

Dauer: Aufstieg 2:00 h, Abstieg 1:30 h

Schwierigkeit: W2 bis zum Klettersteig , danach F3-4

Wasserversorgung: Quelle an der Tiefental-Diensthütte auf 1310 m.

Einkehrmöglichkeiten: Berggaststätte an der Bergstation der Laberbergbahn; für Wanderer, die nach Norden absteigen: Soila-Alm

Von den Nachbarbergen gesehen

Ettaler Manndl von Laber
Ettaler Manndl von der Notkarspitze
Laber vom Kofel
Laber vom Kuchelbergkopf

Gipfelaussichten

Über das Loisachtal zum Heimgarten
Murnau und der Riegsee

Routenwahl unter Einbeziehung des Labers

Parkplatz in Oberammergau: Himmelreich 52, 82487 Oberammergau, an der Talstation der Labgerbergbahn

Laberbergbahn: Preise und Betriebszeiten unter www.laber-bergbahn.de

Aufstieg zum Laber: Ein gemütlicher Forstweg führt von Oberammergau zur Soila-Alm. Hinter dem Soilasee geht es deutlich steiler hinauf. Gehzeit 2:00 -2:30 h.

Von der Bergstation zum Ettaler Manndl: Trittsicher und vor allem schwindelfrei muss man für den Aufstieg zum Ettaler Manndl sein! Der ausgeschilderte Wanderweg zum Wandfuß ist einfach, nicht jedoch der kettengesicherte und recht ausgesetzte Klettersteig für die letzten 50 Höhenmeter auf diesen interessanten Felszapfen. Klettersteigausrüstung ist sehr empfehlenswert. Für Kinder ohne Klettersteigausrüstung ungeeignet. Gehzeit etwa 0:45 h.

Abstieg von der Bergstation nach Oberammergau: Der kürzeste und nur zu Beginn steile Abstieg führt über die Soila-Alm und ab Bärenbad wahlweise auch durch das Lainetal. Gehzeit 2:00 h

Abstieg vom Ettaler Manndl nach Oberammergau: Über einen unschwierigen Weg vom Wandfuß des Ettaler Manndl erreicht man den Soilasee in 0:30 min.

Rundtour: Aufstieg wie oben beschrieben von Oberammergau aus. Der Abstieg vom Laber oder Ettaler Manndl nach Ettal in knapp 1:30 h ist recht einfach, jedoch sollte man zusätzlich 1:30 h für den Rückweg an der Ammer entlang einplanen oder den Bus nehmen.

Gipfel: Vom Laber hat man leider keinen umfassenden Rundumblick. Doch das ändert sich auf dem benachbarten Ettaler Manndl, von wo der luftige Blick auf das Loisachtal und die Westflanken des Estergebirges wandert. Auf dem Ettaler Manndl ist wenig Platz (und zu allen Seiten geht es steil hinunter).

Gipfelblick vom Ettaler Manndl nach Norden

Panorama Ettaler Manndl

Gipfelblick vom Laber nach Osten

Ettaler Manndl Panorama Fiebig

Ein beschriftetes 360°-Gipfelpanorama ist in meiner Faltblattsammlung sowie im Buch "Münchner Hausberge im Panorama" erschienen.