Grubenkopf

Blick von Südwesten (vom Gipfel der Hochplatte): Das letzte Teilstück des Anstiegs führt über die Wiesen des Hirschwang und zieht am Ostgrat entlang zum Gipfel.

Steckbrief

Höhe: 1839 m

Ausgangspunkt: Parkplatz etwa 2km westl. von Linderhof am Ausgang des Sägertals (975 m).

Charakter des Weges: Die leichte Wanderung beginnt auf einer nur leicht ansteigenden Forststraße und geht ab ca. 1100 m in einen schmäleren Pfad über. Der aufmerksame Wanderer wird bald den Bärlauch riechen, der sich hier üppig ausgebreitet hat. Vom Bäckenalmsattel aus geht es rechts hinauf und deutlich steiler zu den Hochwiesen des Hirschwang. Etwa 5 min hinter der Hirschwanghütte zweigt man nach links Richtung Grubenkopf ab. Der Schlussanstieg ist steil, aber unschwierig.

Gleicher Weg zurück.

Höhenmeter: 865 Hm

Dauer: Aufstieg 2:45 h, Abstieg 2:00 h

Schwierigkeit: W2

Quellen: Auf den Hochwiesen auf ca. 1710 m kommt man an einer gefassten Quelle vorbei.

Gesehen von den Nachbarbergen

Von Osten (Klammspitze)
Von Osten (Klammspitze)
Von Südwesten (Hochplatte)
Von Westen (Branderschrofen)

Die Wiesen des Hirschwang

Blick vom Feigenkopf
Wiesen am Grubenkopf
Vom Grubenkopf nach Osten
Hirschwang
Grubenkopf Panorama Fiebig

Blick nach Westen

Grubenkopf Panorama Fiebig

Auf dem Abstieg

Grubenkopf
Im Sägertal

Ein beschriftetes 360°-Gipfelpanorama ist im Buch "Münchner Hausberge im Panorama" erschienen.