Wallberg

Der Wallberg vom Risserkogel aus gesehen.

Steckbrief

Höhe: 1722 m

Ausgangspunkt: Parkplatz an der Talstation der Wallbergbahn (Wallbergstraße 28), 83700 Rottach-Egern

Charakter des Weges: Unschwierige Bergwanderung auf breiten Wegen. Im Bereich des Gipfelaufbaus steiler.

Höhenmeter: 910 Hm

Dauer: Aufstieg 1:45 h zur Bergstation, von dort 0:30 h zum Gipfel; Abstieg 0:30 h zur Bergstation, in 1:30 von der Bergstation zum Parkplatz.

Schwierigkeit: W2

Wasserversorgung: s. Einkehrmöglichkeiten

Einkehrmöglichkeiten: Panoramarestaurant an der Bergstation der Wallbergbahn; Wallberghaus mit Übernachtungsmöglichkeit; Freisinger Hütte mit Übernachtungsmöglichkeit; Wallbergmoosalm; Mooshütte.

Am Gipfelkreuz

Gipfelkreuz
Gipfelbuchkasten
Am Kreuz
Fernrohr

Gipfelaussichten

Ostufer des Tegernsees
Rottach-Egern
Bodenschneid
Zugspitze
Gipfelkreuz
Wilder Kaiser
Tegernsee
Schinder

Winterlicher Gipfel

Waagrechte Windhose
Es stürmt
Schneeverwehungen
Eisig

Im Winter ist der Wallberg auch ein beliebtes Ziel für unzählige Rodler. Die Bergbahn bringt sie bequem hinauf. Doch selbst auf dem Sommerweg ist der Wallberg an so manchen Wintertagen problemlos zu ersteigen. Die Rodelbahn sollte man für Auf- und Abstieg meiden, sowohl tagsüber, wenn die Rodler unterwegs sind, als auch nachts, denn dann wird die Rodelstrecke präpariert.

Am Gipfel erlebt man oft stürmischen Wind. Die folgenden Bilder geben einen Eindruck davon, wie ungemütlich es hier oben werden kann, wenn man mitten im Sturm steht und der Schnee ins Gesicht geblasen wird.

Abendstimmung im Winter

Großvenediger
Wilder Kaiser
Großglockner
Vollmond
Zugspitze
Wettersteingebirge
Abendrot
Finale
Vollmond und Bodenschneid
Bergstation
Pistenraupe
Tegernsee

Weitwinkel-Panorama

Wallberg Panorama Fiebig

Tele-Panorama Richtung Bayerischer Wald

Schildenstein Panorama Fiebig

Karwendelblick: Abendhimmel im Panorama

Schildenstein Panorama Fiebig

Gipfelpanorama

Ein beschriftetes 360°-Gipfelpanorama ist im Buch "Münchner Hausberge im Panorama" erschienen.